Für viele Paare ist es ein beglückendes Gefühl, wenn der Schwangerschaftstest positiv ausfällt. Jetzt beginnt ein neuer Lebensabschnitt. In der ersten Zeit der Schwangerschaft muss der Körper sich erst an die neuen Umstände gewöhnen, oft geht dies mit der bekannten Morgenübelkeit einher. Die meisten Frauen nehmen das gerne auf sich und bei vielen ist es deshalb auch nicht so schlimm. Nach den ersten drei Monaten legt sich die Morgenübelkeit und die schöne Zeit der Schwangerschaft beginnt. Die meisten Frauen strahlen jetzt richtig von innen heraus. Sie fühlen sich wohl und freuen sich auf das vor ihnen liegende Abenteuer Kind. Ab dem 8. Monat kommt dann noch eine schwere Zeit im wahrsten Sinne des Wortes, viele Frauen fühlen sich wie ein gestrandeter Wal auch wenn sie sich sehr auf ihr Kind freuen.

Jetzt dauert es nicht mehr lange und das Baby ist da. Beim ersten Kind haben viele noch Angst vor der Geburt, aber meistens überwiegt die Vorfreude auf das Kind. Wer es sich bei den Ultraschalluntersuchungen nicht verraten ließ, wird jetzt bald das Geheimnis gelüftet bekommen und erfahren, welches Geschlecht das Kleine hat.

Nach der Geburt kann das Abenteuer Leben für das Neugeborene beginnen. Auch für Mama und Papa wird sich nun einiges verändern. Auch wenn die Mutter schon vor der Geburt in Mutterschutz war, wird sich der Tagesablauf erneut ändern und hauptsächlich von den Bedürfnissen des Babys abhängig sein. Viel Zeit wird mit Füttern und Windeln wechseln drauf gehen. Andere Belastungen kommen auf beide Eltern zu, die aber in den meisten Fällen gerne erfüllt werden. Die meisten Eltern sind begeistert von dem neuen Erdenbürger und werden die Strapazen gerne auf sich nehmen. Checklisten gibt es hier!

Tags: ,